2732 Geschichten

Auf dem ESELSKIND-Blog stehen inzwischen 2.732 Geschichten und dienstags und freitags kommt jeweils eine weitere hinzu.

Ich wünsche jeder Leserin und jedem Leser recht viel Freude beim Lesen der Geschichten und ich hoffe, dass Euch die Geschichten ein wenig ermutigen und Euch veranlassen, niemals aufzugeben, denn denkt bitte immer daran:
Ihr seid etwas Besonderes, Ihr müsst nur Eurer Licht zum Leuchten bringen

Euer fröhlicher Werner aus Bremen

Freitag, 30. September 2011

Aufgeben??? Niemals!!!


Ihr Lieben.

Ich möchte Euch heute die Geschichte eines unbekannten Autors erzählen:

„Die Spitzhacke“


Es gab einmal eine alte rostige Spitzhacke, die im alten Diamantengebiet von Südafrika gefunden wurde. Der Stiel war längst verfallen, der rostige Pickel aber steckte noch nach hundert Jahren oder mehr im Boden.


Die Art und Weise, wie er fest im Boden steckte, ließ die Entmutigung erkennen, von der ein enttäuschter Schürfer übermannt worden war.

Sie schien zu sagen: "Ach was soll's? Ich kann nicht mehr."

Die ergreifende Tatsache - die dieser unbekannte erfolglose Schürfer nie erfuhr - war, dass sich wenige Meter davon entfernt eine ergiebige Diamantenader befand, die später Millionen einbrachte.

Wenn er bloß nicht aufgegeben hätte!“


Ihr Lieben,


Ihr glaubt, dass diese Geschichte nichts mit uns zu tun hat? Ihr irrt gewaltig!

Natürlich haben die Allerwenigsten von uns jemals die Gelegenheit, nach einer Diamantenader zu graben. Und ich bin ehrlich – ich hätte dazu auch keine große Lust. Denn dort, wo es Diamanten gibt, ist es oft heiß und unwirtlich.

Aber dennoch hat diese Geschichte ganz viel mit uns zu tun.

In jedem von uns, in Dir und in mir, ist tief innen
drinnen ein gewaltiger Diamant verborgen.

Dieser Diamant ist der Edelstein unserer Begabungen, unserer Fähigkeiten, unserer Talente, unserer Liebe, unserer Freude, unserer Hoffnung, unserer Zuversicht.

Das große Problem von vielen Menschen ist, dass sie nicht an den Diamanten in sich glauben. Statt sich auf die Suche nach ihm zu machen, hören diese Menschen lieber auf andere Menschen, die ihnen weismachen wollen, sie seien nichts wert, sie könnten nichts, sie sollten sich bescheiden und keine Ansprüche stellen.


Ihr Lieben,

macht Euch auf die Suche nach dem Diamanten in Euch und gebt niemals auf, damit Ihr nicht eines Tages sagen müsst: „Ich habe eine große Chance vertan.“

Lasst uns mutig an unsere Aufgaben herangehen in dem Wissen:
„Wir können etwas, wir sind etwas wert, wir sind etwas Besonderes, jeder von uns ist im wahrsten Sinne des Wortes einzigartig!!!

Und bedankt immer eins bei Eurem Tun:
 
„Wenn Du so lange wartest, bist Du etwas so gut kannst,
dass niemand etwas mehr daran auszusetzen hat,
wirst Du niemals in Deinem Leben etwas zuwege bringen.“
Alexander Rykow

Ich wünsche Euch nun aus tiefstem Herzen ein wunderbares langes, buntes, fröhliches, friedvolles und einfach schönes Wochenende und ich grüße Euch ganz herzlich aus Bremen aus meinem kleinen Garten

Euer niemals ausgebender Werner
Das Foto wurde von Karin Heringshausen zur Verfügung gestellt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen